Ferienwohnungen in der Villa Seeblick in Binz auf Rügen
25. Mai 2016 – 14:12 | Kein Kommentar

Urlaub in Deutschland auf der größten und schönsten Insel: Rügen

Villa und Strandhaus Seeblick in Binz. Freie Ferienwohnungen im Juni, Juli und August in perfekter Lage direkt am Strand im Ostseebad Binz:
In Binz direkt an …

Ich will mehr »
Action

Freizeittipps, Veranstaltungen – Programmhinweise für Rügen und das Festland

Pressemeldungen

Aktuelle Tourismusnachrichten für die Insel

Gaumenfreuden

Gastrotipps: Restaurants, Snackbars, Rügenprodukte und mehr.

Unterkünfte

Ferienwohnungen, -häuser, Hotels, Pensionen und Gästezimmer

Dit und dat

Vermischtes rund um die Insel

Home » Action

Herbst Wandertipp zum Jagdschloss Granitz

Uebertragen von on 7. Oktober 2014 – 11:27ein Kommentar

Jetzt hat uns der Herbst fest im Griff. Die Nächte werden länger, der Hochnebel dominiert, das Laub färbt sich bunt. Doch gerade jetzt im Herbst ist das Wandern durch die Wälder Rügens ein Traum. Die facettenreiche Landschaft und die bunten Wälder, die vielen Warmtöne in der Natur unterstreichen das offizielle Jahr der Romantik auf Rügen.

Diese Initiative wurde anlässlich des 240. Geburtstag des berühmten Malers Caspar David Friedrichs ins Leben gerufen. Doch nun zurück zu unserem romantischen Herbstausflug zum Jagdschloss Granitz.

Es gibt einige Möglichkeiten um zum Jagdschloss zu gelangen. So kann man in den Sommermonaten z.B. den Jagdschloss-Express von Binz zum Jagdschloss nutzen, aber derzeit wäre die An- und Abfahrt mit dem Rasenden Roland am schönsten.

Ab dem Kleinbahnhof Sellin (Ost) geht die Strecke durch den herbstlichen Buchenwald der Granitz in Richtung Putbus. Am Bahnhof Jagdschloss Granitz nicht das Aussteigen vergessen. Nun geht es leicht bergauf über einen Kopfsteinpflasterweg durch den schönen Raschelwald. Der Aufstieg zum Schloss ist nur einen Kilometer lang, und kann problemlos in 15-20 Minuten erledigt werden.


Jagdschloss Granitz

Jagdschloss Granitz


Oben angekommen bietet sich ein traumhaftes Bild des rosafarbenen Schlosses. Entworfen wurde das schöne Objekt übrigens von Karl Friedrich Schinkel, der auch den eckigen Turm (den Schinkelturm) am Kap Arkona entworfen hatte. Gebaut wurde das Jagdschloss für den Fürsten Malte zu Putbus vom Berliner Architekten Johann Gottfried Steinmeyer von 1837 bis 1846, ab das nur am Rande.

Im Schloss befinden sich interessante Ausstellungen vergangener Zeiten. Ein Aufstieg über eine gusseiserne Wendeltreppe lohnt sich, aber man sollte schwindelfrei sein. Oben auf dem Turm hat man einen herrlichen Rundumblick über Rügen und die Ostsee, und das in 144m Höhe. Wem nach dem Abstieg der Magen knurrt, der sollte im urigen Restaurant „Zur alten Brennerei“ im Jagdschloss halt machen.

Das Jagdschloss hat in den Herbst- und Wintermonaten täglich 10-16 Uhr geöffnet und der Eintritt für Erwachsene kostet 6,00 €.

One Comment »