Ferienwohnungen in der Villa Seeblick in Binz auf Rügen
25. Mai 2016 – 14:12 | Kein Kommentar

Urlaub in Deutschland auf der größten und schönsten Insel: Rügen

Villa und Strandhaus Seeblick in Binz. Freie Ferienwohnungen im Juni, Juli und August in perfekter Lage direkt am Strand im Ostseebad Binz:
In Binz direkt an …

Ich will mehr »
Action

Freizeittipps, Veranstaltungen – Programmhinweise für Rügen und das Festland

Pressemeldungen

Aktuelle Tourismusnachrichten für die Insel

Gaumenfreuden

Gastrotipps: Restaurants, Snackbars, Rügenprodukte und mehr.

Unterkünfte

Ferienwohnungen, -häuser, Hotels, Pensionen und Gästezimmer

Dit und dat

Vermischtes rund um die Insel

Home » Dit und dat

Mobiles Internet im Urlaub – wie gut ist der Empfang auf Rügen?

Uebertragen von on 29. November 2013 – 14:12Kein Kommentar

Wer sich für einen Urlaub auf Rügen entscheidet, möchte häufig trotz der Urlaubszeit den gewohnten Standard im Mobilfunk-Bereich nicht missen. Besonders die modernen Smartphones wie iPhone, Samsung Galaxy S4 und andere High-End Geräte machen Kommunikation zu einer Selbstverständlichkeit die nur die wenigsten im Urlaub aufgeben wollen und können. Mit WhatsApp ist man immer in Verbindung, die neusten Fotos der Insel werden sofort auf Facebook gepostet und man will natürlich auch direkt die Kommentare der Freunde dazu lesen.

Mit dem aktuellen Tarifen ist dies auch im Urlaub kein Problem, denn für weniger als 20 Euro monatlich hat man bereits eine Allnet Flatrate mit Internet-Flat. Die preiswertesten Flatrate-Tarife in dem Bereich liegen sogar bei unter 15 Euro monatlich. Wer dann eine Laufzeit von 24 Monaten hat, zahlt auch im Urlaub – egal ob er die Flat nutzt oder nicht. Was liegt da näher als auch in den Ferien die Allnet Flat zu nutzen, bezahlen muss man sie ja ohnehin?

Auf Rügen ist Telefonieren, SMS schreiben und auch mobiles Surfen in den meisten Regionen kein Problem. Je nach Netz kann es aber außerhalb der Ortschaften durchaus auch Probleme mit dem Empfang geben, denn die einzelnen Netzbetreiber sind auf der Insel unterschiedlich gut aufgestellt. Erwartungsgemäß liegen dabei die D-Netz (Vodafone und die Telekom) vor während Eplus und O2 gerade im Bereich der Datenübertragung hinterher hinken.


Masten Handy auf Rügen

Foto: Wilhelmine Wulff / pixelio


Der Ausbaustand der einzelnen Netzbetreiber (2013) im Detail:

Die Telekom Netze (D1) auf der Insel

Die Telekom hat die Insel flächendeckend ausgebaut und man bekommt fast überall schnelles Internet und gute Abdeckungen im Sprachbereich. Das betrifft sowohl die Ortschaften als auch die eher abseits gelegenen Bereiche. Der LTE Ausbau ist auch schon weit fortgeschritten, allerdings ist der schnelle Mobilfunk-Standard noch nicht flächendeckend vorhanden. Wer darf Wert legt sollte ein Quartier in der Nähe von Stralsund, Sagard oder Sassnitz buchen.

Das Vodafone-Netz auf Rügen

Vodafone bietet auf Rügen ähnliche Qualität wie die Telekom. Kunden des Unternehmens können fast überall auf der Insel mit GSM, UMTS und HSDPA Versorgung rechnen. Unterschiede gibt es dagegen bei der Versorgung mit LTE. Vodafone hat hier noch keine Versorgung.

Die Netzabdeckung bei Vodafone kann hier nachgeprüft werden: http://www.vodafone.de/business/firmenkunden/netzabdeckung.html

Rügen für Eplus-Kunden

Die Outdoor Versorgung ist für Kunden von Eplus derzeit fast auf der gesamten Insel gegeben. Größere Lücken gibt es dagegen im Datenbereich, UMTS und HSDPA sind in vielen Bereich noch nicht verfügbar.
Im LTE Bereich gibt es bei E-Plus derzeit noch keine Versorgung. Das betrifft allerdings nicht nur Rügen sondern das gesamte Bundesgebiet. Nach eigenen Aussagen will das Unternehmen erst 2014 mit dem LTE Netz Ausbau beginnen.

Das O2 Netz auf der Insel

Der Netzausbau von O2 auf Rügen ist vergleichbar mit dem von E-Plus. Auch bei O2 gibt es derzeit noch keine LTE Abdeckung auf der Insel und die Netzversorgung in Gebäuden ist teilweise mangelhaft. Gefühlt ist aber der Ausbaustand von O2 etwas besser als bei Eplus, was die Geschwindigkeit im mobilen Internet und die Netzverfügbarkeit angeht.

Wer wirklich schnell surfen will oder größere Datenmengen übertragen möchte, sollte daher auf einen Handytarif oder eine Datenflatrate im D-Netz achten. Sowohl Vodafone als auch die Telekom bieten fast überall gute Verbindungen. Alternativ kann man natürlich auch das Handy oder Smartphone ausgeschaltet lassen und die WLAN- und PC Angebote der Hotels und Unterkünfte nutzen. Das ist dann auf jeden Fall entspannter als ein Urlaub mit dem Handy in der Hand.

Comments are closed.